Tradition trifft Geschichte

Woher dieser nicht alltägliche Name Kalte Herberge?

Dazu gibt es viele Geschichten: Die schaurigste besagt, dass es auf dieser Höhe so kalt sei, dass im Juni vor über hundert Jahren ein Handwerksbursche, der auf der Ofenbank übernachtet habe, erfroren sein soll. Sicherlich ein Märchen.

Die wahrscheinlichste Geschichte belegt, dass in unruhigen Zeiten die Bauern aus der Nachbarschaft und Bürger aus den nahegelegenen Städten ihre Vorräte und Wertsachen in den versteckten Kellergewölben des Gasthauses in Sicherheit gebracht haben. Im alten Schwarzwälder Dialekt heißt "verstecken" gleich "verkalten". In diesem Zusammenhang wird der seit über 500 Jahren bestehende Name entstanden sein.



Unsere Geschichte

Klicken Sie auf die Jahreszahlen und erfahren Sie mehr über die Kalte Herberge!